Plätzchen

Lebkuchen

Das Rezepte stammt vom unserem Firmengründer und wurden im Laufe der Letzen 100 Jahre nicht verändert.

Die Lebkuchen bestehen aus Weizenmehl, Roggenmehl und Honig. Der Teig wird im Juni angesetzt und dann ab November bis Weihnachten mit den restlichen Zutaten zu leckerem Lebkuchenteig verarbeitet.

Durch die lange Stehzeit entstehen Aromen, die man bei einer direkten Verarbeitung der Zutaten nicht erreichen kann. Es wir noch Lebkuchengewürz und Triebmittel zugefügt, dann entstehen Sterne und vieles mehr.

Oft gibt es Beschwerden, weil die Lebkuchen fest ist, das ist ein Problem. Durch den hohen Gehalt an Honig, sind die Lebkuchen in trockener Luft schnell hart, erfolgt die Lagerung in einer Umgebung mit hoher Luftfeuchtigkeit, bleiben sie weich. Als Weihnachtsgebäck noch in Vorratskellern gelagert wurde, stellte das kein Problem dar. Es ist genau genommen ist es sogar ein Qualitätsmerkmal.

Tipp vom uns : ab in die Brotdose und sie werden wieder weich.

 

 

Stollen

 

Unsere Stollen werden nach traditionellem Rezept hergestellt.

Einige unserer Kunden haben uns angesprochen, dass Sie auf Grund ihrer Diabetes keinen Stollen mehr essen dürften. Wir haben dann ein Rezept ausprobiert, in dem kein Zucker zugesetzt wird. Die Süße kommt ausschliesslich aus den Rosinen und dem Zitronat und Orangeat. Natürlich ist dieser Stollen nicht zuckerfei, aber doch wesenlich wenige süß und trotzdem lecker.

Nußstollen

Cranberrystollen

 

Mohnstollen